Wohnbebauung Stuttgarter Straße (2001)

Neubau von 24 Mietwohnungen als Straßenrandbebauung mit 28 Tiefgaragenstellplätzen in der Stuttgarter Straße

Standort: Stuttgarter Strasse 22-26, Böblingen

Baubeginn: Oktober 1999

Fertigstellung: April 2001

Bauherr: Böblinger Baugesellschaft mbH

Fotos: Dietmar Strauß, Besigheim

BRI ca. 14.700 m³

Auszeichnung Beispielhaftes Bauen, Landkreis Böblingen 2003

Die Neubebauung ist Teil einer städtebaulichen Gesamtkonzeption, die sukzessive eine bauliche Neufassung dieses Teils der Stuttgarter Strasse vorsieht.
Der langgestreckte, geschwungene Baukörper folgt dem Verlauf der Stuttgarter Strasse. Im Inneren des Quartiers entsteht dadurch ein ruhiger Gartenhof, von dem auch die Nachbarschaft profitiert.
Die Wohn- und Schlafräume der familienfreundlich gestalteten 3- und 4-Zimmer-Wohnungen orientieren sich überwiegend zu diesem Gartenhof. Zur Stuttgarter Strasse hin orientierte, den Küchen vorgelagerte Wintergärten, wirken als Lärmpuffer. Der letzten Wohnebene zugeordnete, großzügig dimensionierte Dachterrassen bieten einen großartigen Ausblick.
Bedingt durch die topografische Situation wurde auf dem Niveau der Stuttgarter Straße ein Sockelgeschoss für die Parkierung, die Erschließung und einige Nebenräume angeordnet.
Die Wohnnutzung beginnt erst ab dem 1. Obergeschoss und ist somit aus der unattraktiven Ebene der Stuttgarter Strasse herausgehoben.
Die drei großzügig verglasten Treppenhäuser gliedern den langgestreckten Baukörper in gleich große Einheiten und nehmen damit den Maßstab der Stuttgarter Straße wieder auf.
Für die Gestaltung des Baukörpers wurden heller Putz, farbige Faserzementplatten zur Zonierung der Fensterbänder und naturbelassenen Holzlamellen für die den Balkonen zugeordneten Abstellräume verwendet.
Die Dachflächen wurden extensiv begrünt.