Stadteingang Scharnhauser Park, Ostfildern (2012)

Wohn- und Geschäftshaus mit Ladenflächen und einer Markthalle im Erdgeschoss

Standort: Scharnhauser Park, Ostfildern

Wettbewerb: November 2012, 2. Preis

Auslober: Siedlungswerk Stuttgart

 

Stadteingang Ost

Mit zwei turmartigen, schlanken Gebäuden erhält der Stadteingang Ost sein identitätsstiftendes, prägnantes Gesicht. Die beiden Gebäude sind untereinander verschoben, und schaffen mit einfach Mitteln einen angenehmen Platzraum. Die Nordseite des Baugrundstücks verwandelt sich von einer Rückseite zu einer Schauseite. Vorplatz und Marktplatz korrespondieren miteinander und ergänzen sich. Hier liegt folgerichtig einer der beiden Zugänge in die Markthalle. West- und Ostseite bauen klare Raumkanten zum Straßenraum und zur freien Landschaft auf. Die Südseite bildet die notwendige Raumkante zum Stadtbahnplatz. Hier befindet sich der zweite Zugang zur Markthalle. Stadtbahnplatz und nördlicher Vorplatz sind somit über die Markthalle direkt verbunden. Die dreiseitig angelagerten Ladenflächen sind frei aufteilbar und erhalten durch den Arkadenumgang ihre unverwechselbare Adresse.

 

Gebäudeorganisation

Die Lagegunst des Grundstücks als Teil des Stadtteilzentrums wird in der Nutzungsverteilung berücksichtigt. Das Erdgeschoß ist dreiseitig mit attraktiven Ladenflächen besetzt. Im Zentrum befindet sich die Markthalle mit hohem Luftraum und oberseitigen Belichtung. Die Ostseite enthält dienende Nebenraumflächen für die Wohnungen. Büro- und Praxisflächen nehmen im 1. Obergeschoß die westliche Blockseite ein. Die übrigen Ebenen sind ausschließlich dem Wohnen vorbehalten, und reichen von der kompakten 2-Zimmerwohnung bis zur großzügigen 4-Zimmerwohnung mit Aussichtsterrasse. Alle Wohnungen „halten ihr Gesicht in die Sonne“. Durch die Ausrichtung der Grundrisse partizipieren fast alle Einheiten vom Blick auf den Albtrauf.